Freitag, 29. Mai 2015

Red Sky at Night QAL - Update

(Vorsicht: Langer Post!)


Die letzten zwei Wochen habe ich praktisch non-stop an den Blöcken für den Red Sky at Night QAL gearbeitet (und dabei alle anderen Projekte und ToDos ziemlich vernachlässigt). Und als ich schon ziemlich gut im Rennen lag, veröffentlichte Jodi - zack! - einfach nochmal drei neue Blöcke. Seufz! Aber jetzt sind sie alle fertig. Und bevor ich ab nächsten Montag wohl wieder ins Hintertreffen gerate (muss da bei einem anderen Block of the month auch mal aufholen....), zeige ich sie euch heute.


Dadurch, dass ich (anfangs) sechs, dann neun Blöcke nachzuarbeiten hatte, versuchte ich, in einem Schneide-Marathons diesen ungeliebten Schritt zusammenzufassen, weshalb die Reihenfolge der Arbeitsreihenfolge entspricht - was mir zuletzt noch eine unschöne Überraschung bescherte....



Cut Glass Dish


Bei diesem Block habe ich nicht so ein glückliches Händchen mit der Stoffwahl gehabt. Je nach Lichtverhältnissen wird einem richtig schwummerig, wenn man ihn anschaut. Naja, immerhin sieht man auf diese Weise nicht, wenn irgendwo die Ecken nicht ganz aufeinanderkommen. Obwohl ich mich nicht zu verstecken brauche...

Spider Legs


Ich bin ja ein Fan von diesen Sternen im Zentrum, aber nach der Fertigstellung dieses Blockes habe ich gemerkt, dass wohl 2.5" meine Schmerzensgrenze ist was kleine Stoffstücke angeht. (Vom Zuschneiden mal ganz zu schweigen...) Und in diesem Block hatte es nun einfach zu viele 1.5"-Viereckchen. Der einzige Vorteil war, dass es in der Regel genügte, mit dem Fingernagel die Nähte aufzustreichen, so dass ich viel weniger oft ans Bügelbrett stehen musste für diese Miniteile. Ausserdem dauerte das Auftrennen einer Naht nicht so lange, wenn man mal was falsch genäht hat (soll vorgekommen sein...). Aber jetzt, wo er fertig ist, finde ich diese Spinnenbeine eigentlich schon ganz cool.

Album


Diesen Block kannte ich ja schon von meinem Vintage-Quilttop her. (Ich weiss, ich weiss, am besten mache ich bei diesem schönen Wetter auch noch ein Foto von diesem Quilttop!) Nur war dort die Konstruktion etwas anders, mit anderen Stoffteilen, weshalb ich doch nicht ganz so gedankenlos drauf los nähen konnte.


T-Block


Diesen Block finde ich ganz cool! Aber wenn ich ihn separat gemacht hätte, hätte ich wohl statt der vielen Dreiecke Flying Geese-Blöcke gemacht, um ein paar Nähte zu sparen. Aber beim Zuschneiden gemäss obiger Liste (natürlich an einem Dienstagabend beim Krimischauen) ist mir das nicht aufgefallen.


Strawberry Basket


Dieser Block war schnell genäht. Denn er hat ja nicht viele Dreiecke, die man lange zurechtschneiden muss, sondern kann bald mal alles zusammennähen. Aber ich bin gespannt, ob ich ihn im Quilt verwenden werde. Denn er steht schon etwas schief in der Landschaft, und ich wollte meine Blöcke eigentlich nicht on point stellen, und schon gar nicht nur wegen einem Block. Nun ja, es hat ja auch noch eine Rückseite.....;-)

Crown of Thorns


Als Jodi diesen Block veröffentlichte, hatte ich so gar keine Lust, ihn zu nähen. Ich weiss nicht, vielleicht weil er so biblisch daher kam? Aber gestern war der ruckzuck zusammengenäht, und so in Natura gefällt er mir viel besser als am Computer.

Rosebud


Das ist ein lustiger Block, obwohl ich lange gesucht habe, bis ich die Rosenknospen entdeckt habe. Wahrscheinlich hätte ich sie schneller entdeckt, wenn Jodi die Farben umkehrt hätte, und die Rose rot gemacht hätte. Aber ich habe ihn jetzt gleich genäht wie Jodi, aus der Überlegung, dass ich wahrscheinlich weisse Gitterstreifen zwischen meine Blöcke nähen möchte, und das anders rum wohl nicht so gut aussehen würde.

Churn Dash / Greek Cross


Und in der Zielgeraden bei diesen zwei Blöcken habe ich mir doch glatt selber ein Bein gestellt. Da bei Rosebud und auch bei Churn Dash/Greek Cross nur wenig Dreiecke vorkommen, wollte ich alle miteinander nähen und zurechtschneiden, damit ich schneller fertig werde.


BLÖDE Idee! Denn während bei Rosebud wieder um das ganze Quadrat genäht wird und danach zwei Mal auseinandergeschnitten wird  (also eigentlich Quarter-Suare-Triangles), um die Dreiecke zu bekommen, werden für die anderen zwei Blöcke für die Ecken die normalen HST gebraucht, also ein Strich über die Diagonale und links und rechts davon nähen.


Hab ich natürlich nicht gemacht, und auch diese Quadrate rundherum abgenäht und frisch-fröhlich zwei Mal auseinandergeschnitten...


...Beim Zurechtschneiden habe ich dann gemerkt, dass irgendwas nicht stimmen kann. Darauf folgten eine Reihe unschöner Worte, aber als ich merkte, dass ich just noch genug Stoff hatte, um nochmals je zwei 5"-Quadrate zuzuschneiden, ging es mir wieder besser. Und jetzt habe ich eben nochmals ein paar HST für die Rückseite....

Aber wie gesagt, habe ich für diese Blöcke viele Sachen liegen gelassen (nicht nur im Nähzimmer...), und es wäre wohl gut, wenn ich mich denen wieder mal ein bisschen widmen würde....

xx Tina

Kommentare:

  1. Habe vor kurzem dein Blog entdeckt...und dabei viele genähte schöne Sachen!!! Diese rot/weiss Blöcke sind genial. Bin gespannt was aus allen schlussendlich wird. Uebrigens, dein blau/beige/weisser Sternenquilt gefällt mir auch sehr.
    Lieber Gruss
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Barbara. Vielen Dank! Der jetzige Plan ist, die Blöcke mit Gitterstreifen zusammenzunähen. Aber ich warte auch erst mal ab, wie viele Blöcke es schlussendlich sein werden. Lieber Gruss, Tina

      Löschen

Hallo! Ich freu mich, von euch zu hören!